Katholischer Deutscher Frauenbund
KDFB Zweigverein Diessen
Wir machen uns STARK FÜR FRAUEN
Gesellschaftspolitisch, kirchlich und sozial engagiert, vertreten wir die Interessen von Frauen, Mädchen und Familien. Lesen Sie dazu UNSER SONDERTHEMA: Alles über das Zusammenleben mit und ohne Trauschein.

Jeden Tag satt werden

Mit Solibrot gegen den Hunger in der Welt

BEZIRK DIESSEN - Jeden Tag satt werden - für Millionen Menschen weltweit ein unerfüllbarer Wunsch. Dabei ist Nahrung ein Menschenrecht. Mit der Solibrot-Aktion können alle ganz konkret helfen: Ein Brot wird mit einem Benefiz-Anteil verkauft. Viele kleine Brotspenden ergeben am Ende eine stattliche Spendensumme - damit mehr Kinder in der Welt satt werden.

Ich stehe bei meinem Lieblingsbäcker in Diessen an der Verkaufstheke und schau einen Teller mit Butterbrot-Stückchen an. Wahrscheinlich recht sehnsüchtig, weil die Verkäuferin sogleich reagierte und mich freundlich aufforderte, einen Bissen zu probieren. "Das ist ein wunderbares Brot, eine neue Sorte", klärt sie mich auf. "Kernig und kraftvoll im Mund und nachhaltig im Geschmack." "Es schmeckt hervorragend", ruft mir ein Kaffeetrinker von seinem Bistrotisch aus zu. "Schauen Sie, wie schön es schon aussieht", hält mir die Verkäuferin einen runden Laib entgegen. "Kostet 3,50 Euro." [Ganz schön teuer, denke ich.] "Aber fünfzig Cent davon kommen in die Sparbüchse", deutet die Bäckerei-Verkäuferin auf ein Glas. "Für Misereor", steht drauf, daneben ist das Logo vom Katholischen Frauenbund.

Jetzt ist auch bei mir der Groschen gefallen: Ich habe mir ein Solibrot angelacht und den halben Laib binnen kurzer Zeit aufgegessen – weil es mir so gut geschmeckt hat. Auch ohne Butter und Honig. – Die Solibrot-Aktion setzt Zeichen gegen den Hunger in der Welt. 2018 führt der KDFB in Kooperation mit MISEREOR die Solibrot-Aktion zum fünften Mal durch. Zweigvereine und Bäckereien sind eingeladen, sich erneut oder erstmalig an dieser bundesweiten Solidaritäts-Aktion zu beteiligen. Auch der Frauenbund-Bezirk Diessen engagiert sich für das "gebackene" Hilfswerk

EINE IDEE, DIE GUT SCHMECKT UND VIEL HILFT

Solibrot gibt es schon sehr lange: Der KDFB hat die Aktiion 2008 aufgegriffen und dann von der Stadt Augsburg ausgehend, auf die Diözese ausgeweitet. Seit 2013 wird mit Solibrot bundesweit hungernden Menschen geholfen. [Mehr dazu auch weiter unten: "Sabine Slawik über die Solibrot-Anfänge"]

Seitdem stellen der Katholische Deutsche Frauenbund [KDFB] und das katholische Werk der Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR jedes Jahr die die Solibrot-Aktion auf die Beine. Deutschlandweit. Von Jahr zu Jahr werden die Menschen, vor allem auch die Bäckereien und die Frauenbünde mehr, die sich beteiligen, damit immer mehr Menschen auf der Welt satt werden.

Dass es sich lohnt, die Aktion voranzubringen, beweisen die Zahlen aus den letzten Jahren. Schauen wir uns stellvertretend das Ergebnis von 2017 an: Der KDFB-Bundesvorstand informiert, dass während der siebenwöchigen Fastenzeit 275 Zweigvereine zusammen mit Bäckereien aus 15 KDFB-Diözesanverbänden an der bundesweiten Aktion mitgewirkt haben. Wegen des großen Engagements erreichte die Solibrot-Aktion im fünften Jahr ein Spendenergebnis von 82.773,06 Euro, knapp zehntausend Euro mehr als im Vorjahr.

KDFB-Vizepräsidentin Sabine Slawik stellt dazu fest: „Wir freuen uns sehr, dass die Zahl der beteiligten Gruppen erneut gestiegen und damit das Bewusstsein und das Engagement für gerechtere Lebensbedingungen in den Ländern des Südens gewachsen ist. Wir danken allen, die wieder oder erstmalig mitgemacht haben, ausdrücklich für dieses großartige Zeichen der Solidarität. Jeder Kauf eines Solibrotes und jede Spende sind Ausdruck der Mitverantwortung für eine lebenswerte Welt mit besseren Zukunftsperspektiven.“

Für den FB-Bezirk Diessen engagiert sich Bezirksleiterin Bernadette Lutzenberger für Solibrot. Sie hofft auf Mithilfe vieler Zweigvereine, die wiederum ihre örtlichen Bäckereien informieren, aufklären und zum Mitmachen ermuntern.

Der Solibrot-Verkauf findet statt in der Fastenzeit von
Aschermittwoch, 14. Februar 2018 bis Karsamstag, 31. März 2018.

Werbemittel, Verkaufstüten, Aufsteller, Plakate und Informationsträger gibt es beim KDFB und ist über Bezirksleiterin Bernadette Lutzenberger kostenlos erhältlich.

Sabine Slawik über die Solibrot-Anfänge

Die Vizepräsidentin des Deutschen Katholischen Frauenbundes, KDFB, hat 2008 die Solibrot-Aktion aufgegriffen. Damals noch als Mitglied der Kommission Eine-Welt, lag es ihr stets am Herzen, den Hunger in der Welt zu bekämpfen. Sabine Slawik: "Als Vertreterin des KDFB war ich damals für den Misereor-Eröffnungstag verantwortlich, der in Augsburg stattfand und für die gesamte Diözese Veranstaltungen anbot." In dem Zusammenhang wurde auch die Aktion Solibrot bekannt. 2008 und 2009 nur im Stadtgebiet Augsburg. Allerdings, so Sabine Slawik, sei die öffentliche Wahrnehmung damals schon enorm und der Erfolg durchschlagend gewesen. Und es ging weiter ...

"Mit der Umsetzung des KDFB-Schwerpunktthemas 'Schöpfung bewahren' starteten wir in die Fastenaktion 7 Wochen mit ... und platzierten die Solibrot-Aktion erneut. Mit über 15.000 Euro Einnahmen waren nicht nur die Delegierten oder ich, als zuständige Initiatorin, überwältigt. Auch die Misereor-Referentin für Bayern, Eva-Maria Heerde-Hinojosa aus Gröbenzell, war sogar zu Tränen gerührt."

Dank des Erfolgs waren die Misereor-Verantwortlichen sicher, mit dem Frauenbund-Bundesverband die Solibrot-Aktion deutschlandweit auf ein festes Fundament zu stellen. Das war der Beginn einer Erfolgsgeschichte mit steigender Tendenz."
Redaktionelle Gestaltung der Seite: Beate Bentele.

Mit dem aktuellen Plakat [Foto oben] wirbt der KDFB zusammen mit Misereor seit dem Jahreswechsel für die Solibrot-Aktion 2018

Heute schon die Welt verändert?

Solibrote kaufen und damit ein Zeichen für gelebte Solidarität setzen - das können auch Sie in diesem Jahr wieder tun! Über 65 Bäckereien in der Diözese Augsburg bieten von Aschermittwoch, 14. Februar 2018 bis Karsamstag, 31. März 2018 Solibrote an. Der Preis des Solibrots beinhaltet eine Spende von 50 Cent pro Laib. Mit den Spenden werden Projekte für Mütter und Familien in Haiti und Kenia unterstützt. (Siehe dazu auch Kasten unten.)

Bäcker backen für Menschen in Not

Im Frauenbund-Bezirk Diessen machen zwei Bäckereien bei der Solibrot-Aktion 2018 mit:

- Bäckerei Löffler aus Türkenfeld
- Bäckerei Kasprowicz mit
  14 Filialen in der Region

Die Frauenbund-Frauen aus Walleshausen backen selbt Solibrot und bieten es am Sonntag, 11. März nach dem Gottesdienst zum Verkauf an. Werbemittel und Tüten gibt es gratis, Info bei Bezirksleiterin Bernadette Lutzenberger.

Da fließt unsere Hilfe hin:

Wo die Ärmsten der Armen leben

KDFB und MISEREOR haben für 2018 sechs Projekte ausgesucht, die mit der Solibrot-Aktion unterstützt werden. Unsere Hilfe geht in die Länder, wo die Ärmsten der Armen leben:

- Kenia: Mädchen auf
  der Straße - Hilfe für die
  Ärmsten
- Haiti: Waldgärten, die
  Hoffnung für ein
  geschundenes Land
- Timor-Leste: [Osttimor,
  Inselstaat in Südostasien]
  Frauen stärken für mehr
  Entwicklung
- Uganda: Frauen fördern,
  Hunger stoppen
- Tansania, Mali, Ägypten:
  Kampf gegen
  Genitalverstümmelung
- Indien: Fastenaktion 2018
  Heute schon die Welt
  verändert?"